Grünbrücke für die Umfahrung von Sta.Maria, Val Müstair

Straßen zerschneiden Ökosysteme und für deren tierische Bewohner wird der Wechsel von einer Straßenseite auf die andere zur Herausforderung. Auch für Verkehrsteilnehmer ist der Wildwechsel eine Gefahr. Um zerschnittene Ökosysteme wieder zu verbinden und die Straßenquerung für Tiere und Verkehrsteilnehmer sicherer zu machen, baut Baden-Württemberg weitere Grünbrücken an Autobahnen und Bundesstraßen. https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/mehr-gruenbruecken-fuer-wildtiere-in-baden-wuerttemberg-1/ Grünbrücken und Amphibienunterführungen„Grünbrücke für die Umfahrung von Sta.Maria, Val Müstair“ weiterlesen

Das Münstertal bietet für Menschen Lebensqualität an

Dieses Dokument ist Antwort auf den folgenden Bericht: https://www.regiunebvm.ch/fileadmin/pdf/Administraziun/RegRK_EBVM_Auflageexemplar.pdf Dem Val Müstair wird in diesem Bericht eine bedenkliche, schlechte Zukunftsperspektive vorausgesagt. Man geht davon aus, dass es in 30 Jahren nur noch 1000 Talbewohner hat (heute 1430). Man spricht von «Projektchen», was einen abwertenden Unterton gegenüber von regionalen Bemühungen, und Initiativen aufzeigt, überheblich ist und„Das Münstertal bietet für Menschen Lebensqualität an“ weiterlesen

Weiter weg als Paris

In der Val Müstair leben noch 1430 Personen – fast ein Viertel weniger als 1996. In 30 Jahren sollen es noch gut 1000 sein – dieses Szenario veröffentlichte kürzlich der Kanton. Am Rand der Bündner Peripherie wird Leben zusehends unwirtlich. Offenbar unwirtlicher, als in anderen weit von Zürich und Bern entfernten Bergkantonen. Die Unterstützung für„Weiter weg als Paris“ weiterlesen

Stimada abitanta e stimà abitant da la Val Müstair

Güdai eir Vus, cha’l sviamaint da Sta. Maria dvainta plü svelt pussibel realtà. Il con- cept da spazi regiunal Engiadina Bassa / Val Müstair es expost publicamaing fin als 13.01.2021 pro la Regiun a Scuol. Fat adöver da quista pussibiltà e sustgnai in scrit l’intervenziun dals iniziants per ün «Sviamaint da Sta. Maria», sülla necessità„Stimada abitanta e stimà abitant da la Val Müstair“ weiterlesen

Umfahrung Santa Maria – Es geht vorwärts

Jörg Conrad, Jürg Davatz und die designierte Gemeindepräsidentin Gabriella Binkert Becchetti haben sich mit Regierungsrat Mario Cavigelli und verschiedenen Vertretern des GBB, der kantonalen Behörden, in Chur getroffen und dadurch Schwung in die dringend notwendige Umsetzung des Umfahrungsprojekts Süd gebracht: – Das Projekt „Umfahrung Sta. Maria“ wird vom Kanton aus einer Liste von Umfahrungsprojekten priorisiert„Umfahrung Santa Maria – Es geht vorwärts“ weiterlesen

Susch ha pers la «poleposition»

Perquai cha l’Uffizi chantunal da construcziun bassa ha da far amo ulteriurs sclerimaints as retarda il proget dal sviamaint da Susch per bundant duos ons. Ils da Susch spettan daspö passa 50 ons da surgnir ün sviamaint. D’incuort ha la populaziun da la fracziun da Susch surgni posta dal cumün da Zernez. La suprastanza cumünala„Susch ha pers la «poleposition»“ weiterlesen

Zusammenfassung zum Rechtsgutachten „Umfahrung Süd Sta.Maria“

Das Dorf Sta. Maria im Val Müstair ist seit Jahren von massivem und massiv zunehmendem Durchgangsverkehr belastet. Die Gesundheit der Gemeindebevölkerung kann aufgrund des Strassenlärms sowie des Feinstaubs und der Abgase nicht mehr gewährleistet werden, die alten Gebäudefassaden nehmen Schaden und die Verkehrssicherheit ist nicht sichergestellt.   Zur Verkehrsentlastung wurden mehrere Umfahrungsprojekte geprüft. Im Zentrum„Zusammenfassung zum Rechtsgutachten „Umfahrung Süd Sta.Maria““ weiterlesen