Val Müstair – Schritt für Schritt in eine Zukunft mit Zukunft

Die Konsequenz, mit der die Val Müstair eine nachhaltige Entwicklung verfolgt, könnte das Tal zu einer Vorzeigeregion für unser Land machen. Ein Sonntagsspaziergang sind diese Bemühungen jedoch nicht, wie ein Augenschein an diesem geografischen Tor zur Schweiz zeigt.

Val Müstair – Schritt für Schritt in eine Zukunft mit Zukunft

Bundespräsident Guy Parmelin besucht das Val Müstair

Der Bundespräsident wurde am Freitag, 30. Juli 2021 vom Standespräsidenten des Kantons Graubünden, Martin Wieland, von Regierungspräsident Mario Cavigelli sowie von der Gemeindepräsidentin von Val Müstair, Gabriella Binkert Becchetti, begrüsst.

https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-84576.html

 

Warum der Weg über den Ofenpass in kulinarischer Beziehung lohnend ist

https://bellevue.nzz.ch/kochen-geniessen/nusstorte-und-buendner-spezialitaeten-auf-dem-ofenpass-ld.1626449

Manche kennen das Val Müstair lediglich als Durchgangsstation hinunter nach Südtirol. Doch wer vor dem Grenzübergang nach Italien nicht haltmacht, ist selbst schuld. Die Mischung aus authentischer Gourmandise und einem Augenzwinkern ist anderswo in der Schweiz kaum mehr zu finden.

Die Fundaziun Da Vaz gratuliert Tim und Michaela Friemel Krohn zu den 3 Artists in Residence

Zwei Schriftstellerinnen und ein Schriftsteller aus der Zentralschweiz können 2022 im Val Müstair GR an ihren Werken arbeiten und erhalten dabei kollegiale Ratschläge. Für das Zentralschweizer Literaturatelier ausgewählt wurden Selina Beghetto (Luzern), Susann Bosshard-Kälin (Schwyz) und Tony Ettlin (Nidwalden).

https://www.nau.ch/ort/st-moritz/zentralschweizer-literaturatelier-im-val-mustair-gr-vergeben-65928547

Lüsai